Musterbild Musterbild

 

 

 

 

 

 

Wappen Oberpfalz Name Bezirk 7  

18.07.2017

Karl-Wolfgang Brunner Ehrenmitglied im Bezirk 7

Am 16.08.2017 feierte Karl-Wolfgang Brunner seinen 60. Geburtstag, erster Vorsitzender Johann Kiener gratulierte und überreichte die Urkunde zum Ehrenmitglied im Bezirk 7. Die Mitglieder im Bezirk 7 hatten auf der Jahreshauptversammlung im April 2017 den Beschluss gefasst Karl-Wolfgang Brunner auf Grund seiner Verdienste um den Bezirk 7, Mitglied seit 1975 in dieser Zeit 3 Jahre 1. Schriftführer, 3 Jahre 1. Vorsitzender und 18 Jahre 2. Vorsitzender, zum Ehrenmitglied zu ernennen.

 


21. Juni 2017

 

Rudolf Lang    90 Jahre  
   

Am 01. Juli 2017 feiert unser Ehrenvorsitzender Rudolf Lang seinen 90. Geburtstag. In seiner aktiven Züchterzeit galt seine besondere Liebe den schwarzen Strassern, außerdem befasste er sich mit der Zucht von schwarzgeschuppten und weiß bindigen Strassern. Am 12.03.1967 wurde der Sonderverein der Strasserzüchter Bezirk 7 Oberpfalz gegründet und Rudolf Lang wurde dessen Vorsitzender, dieses Amt hat er von 1967 bis 1984 und von 1991 bis 2003 fast 30 Jahre inne. In seiner Amtszeit wurden dreimal Hauptsonderschauen vom Bezirk 7 durchgeführt, viele Jahre war er auch als Allgemeinrichter und als Sonderrichter für Strassertauben tätig. Auf Grund seiner Verdienste wurde Rudolf Lang mit der silbernen und Goldenen SV-Ehrennadel ausgezeichnet, 1987 zum Ehrenvorsitzenden im Bezirk 7 und 2003 in Grünendeich zum Ehrenmitglied im Strasserhauptverein ernannt. Er ist im Besitz der Landesverbandsnadel und der Bundesnadel in Silber und Gold. Im Bezirksverband Oberpfalz ist er Ehrenmitglied und Ehrenvorsitzender im Kreisverband Regensburg, dessen Kreisvorsitzender er 18 Jahre war. Lieber Rudolf, im Namen aller Strasserzüchter und hier besonders Dein Bezirk 7 wünscht Dir und Deiner Frau, weiterhin Gesundheit und ein langes Leben.


 

 
 

Johann Gruber  85 Jahre  
 


Seinen 85. Geburtstag feiert am 21.06.2017 unser Gründungs- und Ehrenmitglied Johann Gruber. Seine große Liebe galt den blauen Strassern, die er sehr erfolgreich züchtete. Seine vielen Funktionen und seine Einsatzbereitschaft brachten ihm viele Ehrungen ein, unter anderem die silbernen und goldenen Nadeln des LV, des SV und VDT. Viele Jahre arbeitete er im Vorstand als Zuchtwart, als erster und zweiter Kassierer und in seiner Amtszeit als 1. Vorsitzender wurde die Hauptschau in Neumarkt durchgeführt. In Anerkennung seiner großen Verdienste wurde ihm 1999 die Ehrenmitgliedschaft im Bezirk 7 verliehen. Lieber Johann, alle Strasserzüchter und hier besonders der Bezirk 7 wünscht Dir, weiterhin Gesundheit und ein langes Leben.

Bezirk 7 Oberpfalz

Johann Kiener
 

Jungtierbesprechung 2016 in Ponholz

Für alle Interessenten hat mit Johann Kiener die Ergebnisse und einige tolle Bilder geschickt. Viel Freude und herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Züchter. Der Katalog als PDF-Datei ist hier.


Jungtierbesprechung im Bezirk

Die Ergebnisse und die Bilder habe ich von Johann Kiener erhalten. Glückwunsch an die Zuchtfreunde aus der Oberpfalz. Hier der Katalog als PDF-Datei.


2015

Bericht der Frühjahrsversammlung

Information als PDF-Datei     


1967 bis 2007-
40 Jahre Sonderverein der Strassertauben Bezirk 7

 Nach Gründung erster Allgemeiner Tauben- und Geflügelvereine schlossen sich zu Beginn des letzten Jahrhunderts zunehmend Sondervereine zur Betreuung der Züchter spezieller Rassen zusammen. 1907 wurde anlässlich der Jungeflügelschau in Hannover auch der Sonderverein der Strassertaubenzüchter Deutschlands durch 30 Mitglieder unter Vorsitz des unvergessenen Otto Giesecke aus Quedlinburg gegründet. Dieser Sonderverein ist in den letzten 100 Jahren inzwischen auf über 2000 Mitglieder angewachsen. In Bayern gründete sich bereits nach 1918 ein Bezirk, der nach dem Kriege als Bezirk 1 Bayern (heute Bezirk 1 Franken) 1955 bei der Wiedergründung des Hauptsondervereins mit von der Partie war. 1957 gründete sich unter Josef Burda der Bezirk 5 Südbayern, dem anfänglich auch die Strasserzüchter der Oberpfalz – zumindest teilweise angehörten. Nachdem in und um Regensburg einige Strasserzüchter beheimatet waren, festigte sich unter ihnen der Entschluß einen eigenständigen Bezirk Oberpfalz zu gründen. So trafen sich am 12.03.1967 auf Einladung von Rudolf Lang in der Gaststätte Ostenallee in Regensburg die folgenden 15 Strasserzüchter:

Lang Rudolf, Pirner Ernst, Pickel Ernst Georg, Demski Peter, Landsmann Erich, Heidingsfelder Hans, Weitzer Josef, Wollenberg Albrecht, Cerny Walter, Brandl Max, Dorfner Gerhard, Eichner Vinzenz, Rucker Ludwig, Knarr Kurt und Gruber Johann

um den Sonderverein aus der Taufe zu heben. In die Vorstandschaft wurden gewählt: 1.Vorsitzender Rudolf Lang, 2. Vorsitzender Ernst Pirner, 1. Schriftführer Vinzenz Eichinger, 1. Kassier Erich Landsmann, Zuchtwart Johann Gruber, 2. Schirftführer Peter Demski, 2. Kassier Ernst Georg Pickel und als Beisitzer Walter Cerny, Hans Heidingsfelder und Josef Weitzer.

 Durch die Aufnahme weiterer Mitglieder konnte am 2.4.1967 ein Antrag an den Hauptverein gerichtet werden, den Bezirk Oberpfalz mit 34 Mitgliedern aufzunehmen, was 1968 dann auch geschah. Er wurde künftig als „Bezirk 7 Oberpfalz“ des Hauptvereins der Strasserzüchter Deutschlands geführt.

Bereits am 6.8.1967 wurde eine erste Tierbesprechung in Kauerhof bei Sulzbach-Rosenberg durch Zuchtfreund Haimerl aus Wolnzach abgehalten und am 10.01.1968 eine erste Bezirksstrasserschau durchgeführt, die wie viele weitere in Regensburg abgehaltenen Schauen der „Regensburger Allgemeine Schau“ des „GZV1948Regensburg“ angeschlossen war.

Jungtierbesprechungen und Bezirksschauen sind bis heute die Motoren für das Zuchtjahr und das Bezirksleben geblieben.

Der junge Bezirk mit seinem tatkräftigen Vorsitzenden Lang wagte sich bereit 1970 an die Durchführung der bundesweiten Hauptsonderschau, die in Regensburg in der Babohalle organisiert wurde und die mit 1180 Strasser beschickt war. Dass der Bezirk seine Sache gut gemacht hatte, bewies die Tatsache, dass man bereits 1977 die nächste Hauptsonderschau mit 2022 Strasser in Regensburg im Antoniushaus durchführte.

 1984 sollte wiederum eine Hauptsonderschau in Regensburg stattfinden. Durch verschiedene Umstände wurde dies verhindert. Aus Verärgerung darüber trat der Bezirksvorsitzende Lang am 17.01.1984 von seinem Amt zurück und legte auch sein Preisrichteramt ab. In der Ersatzwahl wurde Peter Dembski zum 1. Vorsitzenden gewählt. Zuchtfreund Lang erhielt bei der Frühjahrsversammlung am 3.3.85 in Regensburg einen Zinnteller für seine bis dato geleisteten Verdienste um den Bezirk verliehen und bei der Bezirksversammlung 1987 wurde er schließlich zum Ehrenvorsitzenden gewählt.

1985 beschloss man die Vergabe eines alljährlichen Bezirkmeistertitels, der in den Folgejahren viel Anklang fand. 1987 löste Karl Wolfgang Brunner Peter Demski als 1. Vorsitzenden ab, nachdem dieser nicht mehr kandidierte.

 In seiner Amtszeit bis Ende 1989 bereitete man die nächste Hauptsonderschau in Neumarkt vor und konsolidierte die Finanzen. Aufgrund mehrerer gleichzeitiger Funktionen in der Rassegeflügelorganisation und einhergehender beruflicher Belastung gab Brunner 1990 das Amt des Vorsitzenden in die Hände von Johann Gruber, der aber bereits 1991 aus familiären Gründen das Amt wieder aufgeben musste, so dass schließlich der Ehrenvorsitzende Rudolf Lang wiederum zum Vorsitzenden gewählt wurde.

 Während man die Hauptsonderschauen 1970 und 1977 noch in Eigenregie des Bezirkes durchführte, entschloss man sich aufgrund fehlender Räumlichkeiten in Regensburg und des großen Einzugsbereichs der Bezirksmitglieder, die Durchführung der nächsten Hauptschau an den GZV Neumarkt zu vergeben, wobei die Mitbestimmung des Bezirks gewährleistet wurde. Diese Hauptschau am 10./11.11.1990 in der Jurahalle in Neumarkt war mit 2864 Tieren ein toller Erfolg für den Bezirk. Diese Hauptschau mit der dabei stattgefundenen Hauptversammlung hat Geschichte geschrieben, denn hier wurde nach der Wende der Zusammenschluss des westdeutschen Hauptvereins mit der SZG der Strassertauben in der DDR beschlossen.

 Aus Anlass des 25jährigen Bezirksjubiläums wurden bei der Frühjahrsversammlung am 5.4.1992 in Regensburg den Gründungsmitgliedern Rudolf Lang, Johann Gruber, Adolf Muggenthaler, Ludwig Rucker, Vinzenz Eichner und Peter Dembski Ehrenurkunden verliehen und bei der Bezirksschau in Ponholz Strasserbänder vergeben. Bei der Frühjahrsversammlung am 11.4.1999 in Regensburg wurde Johann Gruber für seine Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Auch 2001 wurde die dem Bezirk übergebene Hauptsonderschau wiederum vergeben, dieses Mal an den GZV Burgthann, der diese am 03./04.11.2001 beschickt mit 2736 Strasser durchführte.

 Bei der Frühjahrsversammlung am 1.5.2003 gab Rudolf Lang sein Amt in jüngere Hände. Einstimmig wurde der langjährige Zuchtwart Johann Kiener zum neuen 1.Vorsitzenden gewählt, der den Bezirk mit Engagement und Weitblick sicher in die Zukunft führt. Die Verdienste von Rudolf Lang würdigte auch der Hauptverein, der ihn 2004 zum Ehrenmitglied des Hauptvereins ernannte. Bei der Frühjahrsversammlung am 09.04.2006 in Seedorf bei Regensburg ehrte der Bezirk Peter Demski und Ludwig Rucker, die beide für ihre langjährigen Verdienste um den Bezirk die Ehrenmitgliedschaft im Bezirk zugesprochen bekamen.

 Ich hoffe, diese kleine Chronik kann etwas von dem ausdrücken, welches Engagement der Vorsitzenden und der Vorstandschaft des Bezirkes immer nötig waren, um die zurückliegenden Jahre zu meistern.

In diesem Jahr kann unser Bezirk mit 58 Mitgliedern auf sein 40jähriges Jubiläum zurückblicken. In all den vergangenen Jahren mit ihren Mühen, Höhen und Tiefen stand im Bezirk immer die Kameradschaft unter Gleichgesinnten im Vordergrund mit dem Ziel mit der Zucht der Strassertaube das schönste Hobby der Welt, die Taubenzucht zu pflegen. Ich bin sicher, dass sich trotz der technisierten Welt immer wieder naturverbundene Menschen finden werden, die unserem Hobby eine Zukunft geben.

 

Karl Wolfgang Brunner

 Folgende Mitglieder haben sich in den Führungspositionen der Vorstandschaft verdient gemacht:

 Vorsitzender              Lang Rudolf                          1967-1983, 1991-2002

                                    Dembski Peter                        1984-1986

                                    Brunner Karl Wolfgang        1987-1989

                                    Gruber Johann                      1990

                                    Kiener Johann                       2003-dito

 2. Vorsitzender          Pirner Ernst                           1967-1980

                                   Hochholzer Herrmann          1981-1982

                                   Dembski Peter                        1983, 1991-1999

                                   Hofmair Martin                     1984-1986

                                   Stautner Franz                       1987-1989

                                   Lang Rudolf                          1990

                                   Brunner Karl Wolfgang        2000-dito

 1. Schriftführer          Eichinger Vinzenz                  1967-1968

                                   Dembski Peter                        1969-1974

                                   Wollenberg Albrecht 1975-1980

                                   Brunner Karl Wolfgang        1981-1983

                                   Rucker Ludwig                      1984-1986, 2003-dito

                                   Weiss Alois                           1987-1989

                                   Marchsreiter Paul                 1990-2002

 1. Kassier                  Landmann Erich                    1967-1974

                                   Gruber Johann                      1975-1980, 1984-1986

                                   Ehrenreich Johann                1981-1983

                                   Sigl Ernst                               1987-1990

                                   Jechtl Fritz                             1991-dito

 Zuchtwarte                 Gruber Johann                      1967-1974, 1981-1982

                                   Hofmair Martin                     1975-1986

                                   Gehring Johann                     1975-1983

                                   Weber Franz                          1981-1983

                                   Pirzer Albert                          1984-1986

                                   Rucker Ludwig                      1987-1990

                                    Staudinger Georg                  1987-1990

                                   Dembski Peter                        1991-1999

                                   Lang Rudolf                          1991-1999

                                   Kiener Johann                       2000-dito

                                   Fürnkäs Albert                      2003-2005

                                   Hauer Georg                         2006-dito

 Ehrenvorsitzender des Bezirk 7 und Ehrenmitglied im Hauptverein Lang Rudolf

 Ehrenmitglieder des Bezirk 7          Gruber Johann

                                                           Dembski Peter

                                                           Rucker Ludwig

 Johann Kiener